Projekte

Die Barbara-Schadeberg-Stiftung unterstützt Projekte, die sich im Bereich der Lehre mit Forschung und Wissenschaft befassen.

PROJEKT

Zwischenbericht zum Projektverlauf
von „SE:ED“

August 2022

Mehr Nachhaltigkeit am Campus und in der Lehre

Das Projekt „SE:ED“ (Student Empowerment for Environmental Development), welches von der Barbara-Schadeberg-Stiftung, Brot für die Welt und dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finanziell gefördert wird, wurde im Mai 2022 gestartet und ist inzwischen in vollem Gange. Die Studierendengruppe der Hochschule, die sich für Nachhaltigkeitsbelange einsetzt, hat schon einige Projekte umgesetzt. Dabei scheuen sie sich nicht vor Schaufel, Rechen und Gartenarbeit. Der im letzten Jahr angelegte Blühstreifen wurde dieses Jahr erneuert und gepflegt. Die Gruppe nennt sich inzwischen CHANGE, was für „Campus, Handeln, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Empowerment“ steht. In einem selbstgesteuerten Prozess entwickelte die Studierendengruppe diesen Namen und die dazugehörige Vision:

„Wir wollen die Campusgemeinschaft zu einer klimagerechteren Lebensweise ermutigen und Gottes Schöpfung bewahren“. Außerdem wurde ein neues studentisches Leitungsteam von CHANGE für das kommende Wintersemester gewählt und eingesetzt.

1000 Liter für den guten Zweck wurden am Sporttag der Hochschule im Juni geschleppt. Die Aktion „Wandern für Wasser“ sollte darauf aufmerksam machen, dass Menschen im globalen Süden der Zugang zu Trinkwasser nur unter erschwerten Bedingungen möglich ist. Auf die Thematik wurde in Form eines Sponsor*innenlaufs und in einem von Studierenden organisierten Gottesdienst aufmerksam gemacht. Die an dem Tag gesammelten Spenden kommen Tearfund Deutschland e.V. und den Nachhaltigkeitsprojekten der CVJM-Hochschule zugute. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage von Tearfund und im Newsbereich der CVJM-Hochschule:

https://www.tearfund.de/mitmachen/wandern-fuer-wasser/

https://www.cvjm-hochschule.de/presse/newsdetail/

Im Rahmen des Projekts „SE:ED“ konnte inzwischen auch eine Referentin für Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit zur Etablierung eines „Green Offices“ eingestellt werden.

 

 

SEED-Projekt CVJM-Hochschule - Förderung Wissenschaft und Forschung

Seit Anfang Mai arbeitet Victoria Brandemann an der CVJM-Hochschule. Sie ist seitdem vor allem mit der Konzeption des Wahlmoduls „Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit“ für das Wintersemester beschäftigt. Anfang Juni hat dafür ein erster Gedankenaustausch mit Studierenden, Mitarbeitenden der CVJM-Hochschule und des CVJM-Weltweit, einem ehemaligen Studenten und einem Mitarbeiter von Brot für die Welt stattgefunden. Das Modul steht unter dem Motto: „Verstehen, verändern, handeln“. Es soll inspirieren und motivieren statt deprimieren, auch wenn aktuelle Herausforderungen wie Klimawandel, Artensterben und globale Ungerechtigkeiten uns eher negativ stimmen. Das Modul wird kombiniert aus regelmäßig stattfindenden Seminaren mit internen und externen Referent*innen, zwei Exkursionstagen, Selbstlernzeit, einem Praxisprojekt und Coachings der Studierenden. Geplant ist, dass die Studierenden zum Abschluss des Moduls selbst aktiv werden und mit einer selbstgewählten Zielgruppe und einem Praxispartner aus dem Sozialraum in Form von Praxisprojekten einen Workshop zur nachhaltigen Entwicklung, anhand eines Nachhaltigkeitsziels der UN, durchführen und reflektieren. So werden die Studierenden als Multiplikator*innen dazu befähigt, Methoden der Bildung für Nachhaltige Entwicklung einzusetzen und der Weg dazu bereitet, dies auch in späteren beruflichen Kontexten in der Sozialen Arbeit und der Gemeindepädagogik anzuwenden. Weitere Infos zum Kick-Off:

⇒ Kick-Off (externer Link)

Siegel - Barbara Schadeberg Stiftung - nur autorisierte NutzungWir sind dankbar für alle bisherigen Entwicklungen und blicken voller Vorfreude auf das kommende Wintersemester, in welchem dann das Wahlpflichtmodul ab Oktober startet sowie einige spannende Projekte der Studierenden durchgeführt werden.

Scroll to Top