Retraite

Retraite

Retraite - Veranstaltungen der Barbara-Schadeberg-Stiftung

Retraite - Zeit für Ruhe und Inspiration

Die Barbara-Schadeberg-Stiftung fördert Retraite für Schulleitungsmitglieder und für Wissenschaftler*innen mit Bezug zu evangelischen Schulen. Sie sollen den Teilnehmer*innen wohltuende Ruhe, Besinnlichkeit, Spiritualität, Austausch, Vernetzung, Inspiration und Wertschätzung für ihre Arbeit ermöglichen.

Retraite für Wissenschaftler

Wie mag es Menschen gehen, die überwiegend forschend hinter ihren Büchern oder anderen Medien sitzen; deren Austausch, pandemiebedingt, sich überwiegend auf Zoom-Konferenzen und Video-Calls beschränkt; die ihre Arbeit für sich und andere, ob Student*innen oder Mitarbeitende, gut organisieren, die aber auf Inspiration und Wertschätzung, so wie sie nicht selten in informellen Begegnungen by the way ereignet?

Vom 11. – 13.02.2022 haben wir als Stiftung erstmalig Wissenschaftler*innen mit Bezug zu evangelischen Schulen zu einer Retraite ins Kloster Drübeck eingeladen. Dankbar blicken wir auf diese Tage zurück, in denen wir eine wertvolle und inspirierende Zeit miteinander verbringen durften.

Es war „ein Wochenende zum Genießen und voneinander Lernen“.
(Hanna R.).

Es lohnt sich, weitere Blitzlichter und Stimmungsbilder
auf sich wirken zu lassen

Das Spannende während einer Konferenz geschieht oft in den Pausengesprächen und Begegnungen beim Essen. Die Barbara-Schadeberg-Stiftung hat mit diesem Wochenende das Informelle zum Programm erhoben. Eine inspirierende Erfahrung für Forschen und Handeln im Kontext evangelischer Schulen!  Jens D.

An dem spirituell reichen Ort Kloster Drübeck über Forschung zu evangelischer Schule nachzudenken, hat inspiriert und neue Vernetzungen ermöglicht. Und über allem flatterte das Band des Glaubens an diesem Wochenende fröhlich im frostklaren Winterlicht. Birgit S.-K.  

Im Retraite hat sich für mich ein wunderbarer Raum eröffnet, in dem sich aus wohltuender Leere und Begegnung heraus schließlich eine Fülle neuer Gedanken und Inspiration ergeben haben. Birte P.

Ich bin voller Lust auf Wissenschaft und Forschung und mit zahlreichen Ideen für die Vernetzung und Förderung evangelischer Schulen aus dem Wochenende gegangen.  Vielen lieben Dank für die Einladung! Annika K.

Sinnige Wissenschaft + sonnige Winterlandschaft = Schadeberg-Retraite 2022. Monika F.

Wochenende, anfangs Regen & dann traumhafte Februar-Wintersonne, ein Fesselballon am blauen Himmel, gutes Essen, intensive Abendgespräche, eine Wanderung zum Kloster IIsenburg, spannende Projekte und interessante Diskussionen … das waren – Dank der Barbare Schadeberg Stiftung – inspirierend-vernetzende Forschungstage im Kloster Drübeck. Großartig, vielen Dank! Nina R.

In der wunderbaren Atmosphäre des Kloster Drübecks, mit einem tollen Rahmenprogramm und bei herrlichem Sonnenschein erlebten wir eine gute Balance aus persönlichen Gesprächen, wissenschaftlichem Nachdenken, gutem Essen und intensiven Austausch – vielen Dank dafür! Ulrike W.

Die Retraite im Kloster Drübeck kann als bunte Sammlung von spannenden Erlebnissen beschrieben werden. Besonders in Erinnerung bleiben die interessanten Gespräche, die durch eine merkliche Freude an Forschung und Wissenschaft geprägt waren, die gemeinsame Wanderung zum Kloster Ilsenburg bei bestem Wetter sowie die Andachten in der beeindruckenden Klosterkirche. Mascha Th.

Elfchen

Gedanken
Gedanken fliegen
Gedanken fliegen treffen
Gedanken fliegen treffen Gedanken
Inspiration.

Retraite für Schulleitungsmitglieder vom 4.-6.2.2022

Am Ende des 1. Halbjahres, kurz vor den Zeugnissen einfach mal raus. Den Stapel auf dem Schreibtisch liegen und die Alltagssorgen hinter sich lassen. Einer Einladung ins Kloster Drübeck durch die Barbara-Schadeberg-Stiftung folgen: ohne Auftrag, ohne Ziel – traumhaft! Dass Gott mit uns war zeigte sich spätestens am Sonntagmorgen als sich ein bunter Regenbogen durch Schneegraupel von der Sonne beschienen über das Harzvorland spannte.

Die Schulleiterinnen und Schulleiter haben es sehr genossen, Zeit geschenkt zu bekommen, um sich  in einem wunderbaren Ambiente über Gott und die evangelischen Schulen austauschen zu können. Sofort entwickelte sich eine vertrauensvolle Atmosphäre, die tiefgründige Gespräche ermöglichte und zum Nachdenken über die Zukunft anregte.

Neben Andachten und der Teilnahme an den Gebetszeiten des Klosters gab es aber auch Zeit zur individuellen Gestaltung bzw. für eine Wanderung durch den Harz. Das Resümee fiel daher rundherum positiv aus.